Archive

September 07, 2014
Wer es verpasst hat, hat selbst Schuld: Drei Bands, drei Mal neueste Musik - im Münsteraner Jovel Club. Den Anfang machte Yvi Wylde mit ihrem (laut Eigendefinition) "Glamrock-Disco-Blues". Wir finden, diese Beschreibung passt genau: eine selbstbewusste Mischung verschiedener Genres, doch keineswegs beliebig. Professionell präsentiert, von internationaler Klasse. Großartige, runde Songs, teilweise mit geschickten digitalen Einstreuungen garniert. Hört man die Stimme, die von ganz tief innen kommt und ganz tief innen berührt, ist man ohnehin schon überrascht - um dann vom gitarristischen Können gänzlich umgehauen zu werden. Wow! Handmade Pop-Folk-Reggae-Musik der Band "Salip" folgte nach kurzer Umbaupause. Reifes Songwriting, ausdrucksstarke Stimme, Poptexte mit Tiefgang ohne ...
Weiterlesen